Paprikapulver

By : | 0 Kommentare | On : März 18, 2014 | Kategorie : Gewürze

Paprika und das Paprikapulver
Weltweit wird in der Küche Paprika zum Würzen verwendet. Das Gewürz verleiht der Speise die typische Rotfärbung und die markante Schärfe. Bei der Verwendung von Paprikapulver kommen automatisch Assoziationen mit den weiten Steppen Ungarns. Das stimmt teilweise auch, auf riesigen Ackerflächen wird in Ungarn Paprika angebaut. Doch ursprünglich stammt die Paprikapflanze aus Südamerika. Die Ureinwohner Amerikas nutzten die Paprikapflanze, die zu den Nachtschattengewächsen zählt, als Heilpflanze und verwendeten sie bei Gelenks- und Zahnschmerzen.
Neben Ungarn wird die Paprikapflanze heute in vielen warmen europäischen Ländern aber auch in afrikanischen, mittel- und südamerikanischen sowie asiatischen Gebieten kultiviert.

Verschiedene Sorten von Paprika
Gemüsepaprika
Gewürzpaprika
Tomatenpaprika

Der Gewürzpaprika hat kleinere und schärfere Früchte als der Gemüsepaprika. Beim Tomatenpaprika handelt es sich um eine Kreuzung von Tomate und Paprika, diese Frucht wird in erster Linie zu Tomatenmark verarbeitet.
Der Paprika wird auch als Schote bezeichnet, obwohl streng botanisch betrachtet, handelt es sich um eine Beerenfrucht.
Reife Paprikaschoten haben eine gelb- orange bis rote Färbung. Erntet man die unreifen Früchte, so erhält man den grünen Paprika.

Paprikapulver
Die Früchte des Gewürzpaprika werden getrocknet und anschließend gemahlen. Je nach verwendeter Paprikasorte entstehen verschiedene Schärfegrade:
Rosenpaprika
Halbsüß
Edelsüß
Delikatess
Extra

Das Paprikapulver kann sowohl bei warmen als auch bei kalten Speisen zum Würzen verwendet werden.
Manche Speisen sind ohne das Paprikapulver überhaupt nicht vorstellen. Dazu zählen zum Beispiel:
Paprikahuhn
Ratatouille
Gulasch

Das Paprikapulver verleiht den Speisen nicht nur das schärfere Aroma, es ist auch gesund. Die Paprikaschote enthält:
Eisen
Kalzium
Vitamin C
Carotinoide
Vitamin E
Die Paprikaschote hat außerdem eine kreislaufanregende und verdauungsfördernde Wirkung.

Share This Post!

Schreib ein Kommentar