Rumkugeln

2014-01-12
  • Portion / Stück : 70-100
  • Vorbereitungszeit : 30m
  • Zubereitungszeit : 0m
  • Fertig in : 1:30 h

Rumkugeln sind eine wahnsinnig köstliche Süßigkeit, bei denen man nicht auf die Kalorien achten darf. Es ist wie mich Chips. Ein mal angefangen, kann man nicht aufhören sie zu essen. Ich kenne diese Nascherei bereits aus Kindertagen, wobei wir sie in Ungarn stets fast in Knödelgröße zubereiten.

Bei diesem Rezept für Rumkugeln sind die Zutaten auf Packungsgröße zugeschnitten, also braucht ihr nichts abmessen.

Zutaten

  • 250g Butter (eine Packung)
  • 500g Puderzucker (2 Packungen)
  • 400g Kochschokolade (geht auch normale Vollmilchschoki)
  • 200g geriebene Mandeln (eine Packung)
  • 6 cl Rum oder 1-2 Fläschchen Rumaroma. Wer Rum mag, der findet die richtige Größe direkt an der Kasse bei diesen kleinen Flässchen.
  • 1 Packung Kokosraspeln um die Kugeln zu ummanteln.

Zubereitung

Schritt 1

Schokolade in kleine bis mittelgroße Stücke schneiden / brechen und im Wasserbad erhitzen bis sie geschmolzen ist. Ich nehme dafür meist einen Stahlsieb, der direkt auf ein Topf passt. Beachte dabei, dass der Sieb NICHT im Wasser steht, sondern ein paar Zentimeter darüber. Dann legst du eine Schüssel in den Sieb und darein die Schokolade. So kann die Schokolade nicht verbrennen. Arbeitest du mit Rum, dann gib ihn direkt zu Anfang hinzu. Damit bekommt die Schokolade etwas Flüssigkeit und kann besser schmelzen. Arbeitest du mit Aroma, so kannst du ihn jederzeit hinzufügen, jedoch spätestens wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist.

Schritt 2

Warte bis die Schokolade zur Hälfte geschmolzen ist und lege dann die Butter in eine Mikrowellen-geeignete Schale und lass sie 1-2 Minuten in der Mikrowelle schmelzen. Ich lasse die Mikrowelle 1,5 Minuten laufen und dann immer wieder auf 30 Sekunden bis die Butter komplett geschmolzen ist.

Schritt 3

Ist die Butter soweit, schütte sie in eine große Schüssel. Denk daran, in diese Schüssel kommt nachher alles zusammen. Direkt die kompletten zwei Packungen Puderzucker mit in die Schüssel geben, und so lange rühren, bis du eine etwas Flüssig-Gummi-artige Masse erhältst. Das hast du so nach einer halben Minute bis eine Minute.

Schritt 4

Mittlerweile sollte deine Schokolade komplett geschmolzen sein. Du musst wirklich so lange warten, bis alles flüssig ist und keine Bröckchen mehr zu sehen sind. Erst dann schüttest du die Packung geriebene Mandeln hinzu und vermengst es gut. Die Masse wird steifer.

Schritt 5

Nimm deine Schüssel aus dem Wasserbad und fülle die Masse um zu der Butter-Zucker-Mischung. Rühre so lange um, bis die Buttermasse sich verteilt hat und du nur noch kleine gelbe Körnchen in der Schokoladenmasse siehst. Komplett verschwinden werden sie nicht.

Schritt 6

Stell nun die Schüssel an einen kühlen Ort und warte bis sie komplett erkaltet ist. Die Masse wird fest. Wenn du mit einem Kaffeelöffel kleine "trockene" Brocken herausbrechen kannst, ist es genau richtig. Meist lasse ich die Masse über Nacht stehen.

Schritt 7

Jetzt kommt die eigentliche Arbeit. Du hast deine Masse, der dich an bröseliges Gestein erinnert? Keine Angst das muss so sein. Jetzt nimm am besten mit einem Kaffeelöffel einen kleinen Brocken in die Hand und knete ihn. Du wirst merken dass innerhalb von Sekunden die Wärme deiner Hände die Masse durch die Butter wieder knetbar macht.

Schritt 8

Forme so große Kugeln wie du willst und rolle sie gleich direkt in Kokosraspeln. Die Kugeln beiseite stellen und ca. 30 Minuten später sind sie bereit vertilgt zu werden.

Rezept-Kommentare

(2) Kommentare

  1. veröffentlicht von André on 4. Februar 2014

    Ich habe zu Weihnachten eine Hand voll der Rumkugeln von Tibor geschickt bekommen und kann nur sagen: U M W E R F E N D! Sollte unbedingt mal probiert werden!

    • veröffentlicht von Tibor on 5. Februar 2014

      Danke André, freut mich das es euch geschmeckt hat. 🙂
      Nun kannst du es auch selber machen. 🙂
      LG
      Tibor

Schreib ein Kommentar

Ø Bewertung durch die Mitglieder

(5 / 5)

5 5 3
Rate this recipe

3 User bewerte dieses Rezept

3.983 views

Related Recipes:
  • Bärlauchsuppe

  • Bratensauce aufpeppen 1